Security

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, die ihre ihren Job in der privaten Sicherheitswirtschaft sehen aber auch an Mitarbeiter in Schulen, Angestellte des Ordnungsamtes, angehende Polizeibeamte, Mitarbeiter des Jobcenters, Hausmeister, Busfahrer und viele andere.

Die Teilnehmer lernen die Verteidigung gegen:
– Angriffe mit Schlag und Stichwaffen
– Angriffe mit der Faust und den Beinen
– Angriffe gegen Würgen und Festhalten

Weiterführende Techniken wie:
– Hebel und Festlegetechniken
– Befreiungstechniken
– Abführtechniken mit und ohne Hilfsmittel
– Umgang mit kurzen Stöcken und des Mehrzweckeinsatzstockes MES / Tonfa Rechtliche Hinweise

Ablauf des Seminars:
Es wird immer mit einem Partner geübt, um die reale Situation so gut wie möglich nachzustellen. Stresssituationen werden trainiert um den Teilnehmer psychisch auf den Ernstfall vorzubereiten. Der Teilnehmer lernt Gefahrensituationen zu erkennen und zu bewerten, um entsprechend auf den Angriff zu reagieren. Deeskalationstraining ist hier genau so wichtig wie sich richtig verteidigen zu können. Rechtliche Belange wie der Notwehrparagraph werden vermittelt. Ebenfalls wird das richtige Verhalten nach einer Eskalation trainiert.

Der Teilnehmer kann an Speziellen Kursen oder am normalen Training teilnehmen. Die Teilnehmer werden anhand der vorhandenen Prüfungsordnung gemäß Ihres Ausbildungsgrades mündlich und praktisch geprüft. Bei bestehen erhält der Teilnehmer eine Urkunde über den Stand des Ausbildungsgrades.

Ziel der Ausbildung ist es, dass sich die Teilnehmer in realen Situationen richtig verhalten, da Sie die Lage richtig einschätzen und sich verhältnismäßig im Rahmen der Notwehr verteidigen können oder durch Deeskalation die Aggression unterbinden.

Seminare bieten wir gerne auf Anfrage an, die Trainingszeiten finden Sie rechts in der Übersicht.